stja in sozialen Netzwerken stja.de Barrierefrei benutzen

stja

News

23-Bildung-Betreuung-Freiraeume

Zusatzausbildung Spielpädagogik ab September 2019

von Britta Küchler 3. April 2019

Ab September 2019 bietet der stja wieder die Zusatzausbildung „Spielpädagogik“ an, an der max. 15 Personen teilnehmen können.

Alle, die Spielpädagogik als professionelles Instrumentarium zur Erweiterung ihrer beruflichen Handlungsfähigkeit einsetzen wollen, können an dieser Ausbildung teilnehmen. Für stja-Kolleg*innen sind vier Plätze reserviert. Wie üblich unterstützt der stja die Zusatzausbildung in Arbeitszeit und Kosten.

Die gemeinsame Grundlage ist der Wissensschatz, dass Spielen für Kinder die einzig angemessene Art und Weise ist, die Welt handhabbar und begreifbar zu machen. Somit kann Spielpädagogik die zielgerichtete Förderung und Begleitung der Kinder auf ihrem Weg sein, die Welt zu begreifen. In dieser Kenntnis lässt sich das spontane Spiel der Kinder durch spielpädagogisches Handeln zu einem umfassenden Bildungsangebot ausweiten. Ebenso können die stetigen Identitätsprozesse durch spielpädagogische Impulse wertvoll unterstützt werden.

Die Ausbildung ist besonders auf die Herausforderungen der Kolleg*innen aus der pädagogischen Praxis ausgerichtet. Die Ausbildung erweitert die Kompetenzen der Teilnehmer*innen in den Bereichen personale Kompetenz, fachliche Stärkung, konzeptionelle Arbeit und in der Prozessbegleitung. Ein weiterer Schwerpunkt ist die praxisbezogene Anwendung in allen Bereichen der Pädagogik und die individuelle Förderung der spielpädagogischen Handlungsfähigkeiten.

Detaillierte Informationen über die Ausbildung, die Zielsetzungen und die Referent*innen finden sich unter www.spielpaedagogik.eu.



zurück zu »News«