stja in sozialen Netzwerken stja.de Barrierefrei benutzen

stja

News

Standort-Groetzingen-FW-2

Rückblick: „RELAX! Dein Sommer“ an den verschiedenen Standorten

von Marcus Dischinger 11. August 2020

Spaß und Abenteuer in kleinen Gruppen an vielen Standorten in der Stadt – das war „RELAX! Dein Sommer“ vom stja. Mehr als 1.500 Kinder ab sechs Jahren haben in den sechswöchigen Sommerferien an einem der Programme teilgenommen. Wir haben die einzelnen Standorte der Reihe nach besucht.

 

„RELAX! Dein Sommer“ in der Innenstadt-West

Mit Kennenlernspielen begann die Woche für die Gruppen im Haus der Jugendverbände „Anne Frank“. Und Spiele standen auch in der restlichen Woche hoch im Kurs bei den Kindern.

Wegen der Hitze durften Wasserspiele auf keinen Fall fehlen. „Die Kinder kamen außerdem auf die Idee, ein Theaterstück einzuüben“, erzählt Benedikt Sprecher. Ein Highlight war die Aktion der Hochschule Karlsruhe – Wirtschaft und Technik: dort konnten die Kinder unter Anleitung bespielsweise löten und programmieren. Die Gruppe war außerdem auf Schnitzeljagd im Schlossgarten unterwegs.

 

„RELAX! Dein Sommer“ in der Nordstadt

Der Tischkicker, Billiard spielen, Zombieball oder unterwegs sein auf dem Skaterplatz – das sind die Aktivitäten der Kinder im NCO-Club. Außerdem gibt es Daily Challenges gegen die zweite Gruppe, die im Hort des NCO stattfindet. In einer der Challenges ging es darum, so viel Nägel wie möglich in einen Holzklotz zu hauen. Und an einem anderen Tag durfte jede Gruppe eine Brücke bauen. Das Ziel: eine längere Brücke zu bauen als die andere Gruppe.

Hoch im Kurs stehen außerdem die Parkourhalle oder Nintendo Switch.

Unter anderem sportlich geht es für die zwölf Kinder am Standort Mikado zu – mit einer richtigen Olympiade. Unter den Disziplinen: Elfmeterschießen, Weitsprung oder Minigolf. „Am Ende gab es auch Pokale“, so Teamerin Anna Seger. Zu Beginn der Woche standen außerdem Kennenlernspiele und Spiele zum Umgang untereinander auf dem Programm, ebenso eine 60-Minuten-Wette. Aufgebaut wurde auch ein großes Trampolin. Kinder, die gerne kreativ agieren, kamen beim T-Shirtbatiken auf ihre Kosten.

 

„RELAX! Dein Sommer“ in Durlach

Im KJH Lohn-Lissen sind in der zweiten Ferienwoche elf Kinder bei RELAX! dabei. „Am ersten Tag fragen wir immer, worauf die Kinder Lust haben“, so Ramona Klein vom Betreuendenteam. In dieser Woche stand Theaterspielen ganz hoch im Kurs – vor allem das Erfinden von Fantasygeschichten ist gefragt. Außerdem wurde schon ein Film gedreht. Und Bügelperlen sind immer ein Renner. Zu Gast im KJH waren auch die Mobis mit einer Gips-Aktion.

Im weiteren Verlauf der Ferien gibt es auch eine Teenywoche. „Die Kinder freuen sich, dass sie hier im Haus sein dürfen, sie probieren sich jeden Tag aus und jeder findet etwas für sich“, ergänzt Ramona Klein.

Hände aus Gips erschaffen, filzen, schnitzen, malen, eine Rakete basteln – der Kreativität sind auch im Kinder- und Jugendhaus Durlach keine Grenzen gesetzt. Viel nachgefragt werden dort von den Kindern auch Gemeinschaftsspiele. „Wir erfüllen einfach auch ganz viele Wünsche der Kinder“, erzählt Heike Mühl. Einer davon: Die Kinder wollten Baden gehen in der Pfinz. Außerdem sind noch Stockbrot grillen und eine Olympiade an der Reihe.

Zu Gast sind außerdem die Mobis, die den Kindern Fadenspiele beibringen. Und das klappt ganz hervorragend: in kurzer Zeit lernen die zehn Kinder die Figuren „Leuchtturm“, „Hexenbesen“, „Tasse“ oder „Kleiderbügel“. Der KJH Durlach ist der einzige Standort, an dem selbst gekocht werden kann, weil ein Koch-Team existiert, das die Kinder auch im normalen KJH-Alltag mit Mittagessen versorgt. Das konnte unter Corona-Bedingungen ebenfalls so beibehalten werden.

Ein weiterer Standort von „RELAX! Dein Sommer“ befindet sich im Lenzenhubweg, etwas außerhalb von Durlach, auf dem Vereinsgelände der Großen Karnevalsgesellschaft Durlach. Hier steht ein großes Freigelände zur Verfügung. Die zehn Kinder sind vor allem mit den vielen Fahrzeugen unterwegs. Viel Freispiel ist angesagt.

Auch kreativ werden sie: beispielsweise bei den Batikarbeiten. Und die RELAX!-Gruppe ist unterwegs: etwa auf dem Turmbergspielplatz. Hoch und runter ging es mit der Turmbergbahn. Auch das kühle Wasser der Pfinz war an den Hitzetagen ein dankbares Ziel. Das Essen erhalten die Kinder aus dem KJH Durlach.


„RELAX! Dein Sommer“ im Otto-Dullenkopf-Park

Im Otto-Dullenkopf-Park auf dem Gelände des Aktions- und Zirkusbüros Otto D. sind gleich vier RELAX!-Gruppen à zwölf Kinder untergebracht. An vielen Stationen können die Kinder ganz unterschiedliche Dinge tun. Kreativangebote wechseln sich mit Bewegungsangeboten ab und natürlich darf auch der Zirkus nicht fehlen. Im großen Zirkuszelt können viele Dinge geübt und geprobt werden. In einer anderen Ecke des Geländes können die Kinder in einem Sinnesparcours ganz neue Erfahrungen „erspüren“. Weil auf dem Gelände mehrere Gruppen sind, die aber wegen des Hygienekonzepts getrennt bleiben, wird an verschiedenen Stellen auch getrennt gegessen. Und: jedes Kind durfte sich zu Beginn eine eigene Kiste basteln, in der nun das persönliche Bastelzeug gelagert wird. „Jedes Kind benutzt dann immer nur seinen eigenen Sachen“, betont Irmi Schucker.


„RELAX! Dein Sommer“ in
Grötzingen

„Gerade ist das Theaterstück vorbei“, berichtet Teamerin Nadine Löwer im KJH Grötzingen begeistert. „Die Geschöpfe Frankensteins“, sei der Titel, rufen die Kinder dazwischen. Der Titel hätte nicht gruseliger gewählt sein können. Die Handlung ist schnell erzählt: die Kinder müssen Computer vor Trollen schützen. Neben viel Theater gab es in dieser Woche auch schon Action Painting auf der Mobi-Leinwand, ein Seifenblasen-Event und natürlich den Einsatz des Rasensprengers, um kurz durch die Hitze zu kommen. Außerdem konnten sich die Kinder im Fadenspiel ausprobieren.

 

„RELAX! Dein Sommer“ in Wolfartsweier

Im Evangelischen Gemeindehaus in Wolfartsweier sind zwölf Kinder bei RELAX! dabei. „Wir machen viel freies Spiel“, so Teamerin Joanna Egner.

Zudem stand ein Ausflug nach Hohenwettersbach zu einem kleinen Fußballturnier auf dem Programm, ebenso Eis essen und ein Besuch am Zündhütle bei den Mobis. Die Wasserschlacht haben die Kinder freilich auch nicht ausgelassen. Einer der Höhepunkte ist auch der Besucht in der Offenen Jugendwerkstatt in Grünwettersbach, wo sich die Kinder in verschiedenen Werkstätten ausprobieren können.

 

„RELAX! Dein Sommer“ in Hohenwettersbach

Ein Anfang und ein Ende hat der Aktionstag bei „RELAX! Dein Sommer“ auf dem Gelände des Sportvereins Hohenwettersbach mit der Morgenrunde und der Abschlussrunde am Nachmittag. „Morgens fragen wir, wie es ihnen geht und nachmittags, wie sie den Tag fanden“, erläutert Teamerin Pia Stögbauer. Zu Beginn der Woche habe man einige Kennenlernspiele gemacht, Organisatorisches und Hygieneregeln geklärt. Auf dem Programm standen außerdem Batikarbeiten und Eis essen in Durlach. Mit den Mobis wurde geschnitzt und Bogenschießen geübt. Alle Kinder durften auch die Offenen Jugendwerkstätten in Grünwettersbach besuchen. Zusätzlich gab es einen Trommelkurs ein Besuch auf dem Turmberg.

Und weil der Standort beim SV Hohenwettersbach der einzige Standort mit eigenem Sportplatz ist, konnten sich die Kinder hier auch nach Herzenslust austoben, beispielsweise beim Weitsprung oder beim Wettrennen. Der eigentliche Clou aber: der Standort hatte die beste Voraussetzungen, um sich abzukühlen: nämlich dann, als der Rasensprenger angemacht wurde.

 

„RELAX! Dein Sommer“ in Daxlanden

Im KJH WEST gibt es ein großes Repertoire an Bastelsachen, Spielen und Aktionen, „je nach Lust und Laune der Kinder“, sagte Timm Hohler. An den Nachmittagen macht die Gruppe meistens Ausflüge, zum Beispiel zum berühmten Daxlander „Loch“. Das ist ein kleiner Park mit Wasserspielplatz – auch geeignet fürs Fußballspielen. Spaß macht den Kindern zudem der Besuch des Piratenspielplatzes in Grünwinkel. Im Kinder- und Jugendhaus selbst können die Kids auch einen Musikraum mit Instrumenten nutzen.

Sechs Wochen lang ist das KJH WEST Schauplatz von RELAX! – mit jeweils zehn bis zwölf Kindern. In der vierten Ferienwoche konnten sich Kinder auch für eine Paddelfreizeit auf dem Altrheinarm bei Rappenwört anmelden. Kooperationspartner hie rist Baden-Württembergische Kanujugend.


„RELAX! Dein Sommer“ in Knielingen

Für „RELAX! Dein Sommer“ sind das noch junge KJH Knielingen und das Musikmobil Soundtruck eine Kooperation eingegangen. Das Musikmobil ist gerade eine Baustelle, weil es von Grund auf saniert und umgestaltet wird. Deshalb hilft das ganze Soundtruck-Team im Knielinger KJH mit. Einige Musikangebote sind von dort zum Ferienprogramm gewandert oder auch der Greenscreen, mit dem tolle Aktionen gemacht werden können. Außerdem im Angebot: eine Stadtteilrallye, eine Piratenschatzsuche oder Taschen und Turnbeutel zum Selbstgestalten.

„Wir fragen die Kids morgens, was sie machen wollen“, erzählt Harald Schmidt vom KJH. In der vergangenen Woche wollten die Kinder ganz viel „Werwolf“ spielen. In dieser Woche sei das gar nicht mehr gefragt gewesen. „Dafür haben wir vorhin spontan eine Modenschau veranstaltet“. Im KJH Knielingen sind in insgesamt fünf von sechs Sommerferienwochen RELAX!-Gruppen mit jeweils zehn und elf Kindern beheimatet.
„RELAX! Dein Sommer“ in der Südweststadt

Das KJH Südwest nutzt unter anderem sein großes Freigelände für RELAX! Dort gibt es jede Menge Platz zum Herumtoben, für Wasserschlachten und andere Aktionen. Und nach einer anstrengenden Wasserschlacht kehrt manchmal die große Stille im KJH ein – nämlich dann, wenn alle auf den Sofas in ein Comic oder ein Buch vertieft sind.

Doch das ist eher die Ausnahme: ansonsten gibt es Sockenklauturniere, bei denen hart um jede einzelne Socke gekämpft wird. In Tetrapacks wurde zudem schon Kresse eingetopft oder kunstvoll Batik-T-Shirts hergestellt. Besonders im KJH Südwest ist, dass es eine Kooperation mit der Städtischen Galerie gibt. In der vergangenen Woche übten sich die Kinder als Kunsthistoriker und machten einen Kunstwerke-Vergleich zum Thema Umweltverschmutzung. Der Zoo und der Minigolfplatz sind weitere Ziele. Die Kinder können das Programm mitbestimmen: im Eingangsbereich hängt eine große Tafel mit den Angeboten für jeden Tag, die morgens gemeinsam festgelegt werden.

„RELAX! Dein Sommer“ in der Günther-Klotz-Anlage

Auf dem Aktivspielplatz Günther-Klotz-Anlage herrscht am Nachmittag kurz vor Ende der Aktionszeit noch gähnende Leere. Der Grund: die 19 Kinder, die in dieser Woche bei RELAX! dabei sind, sind in der Alb unterwegs – nicht nur planschen, sondern auch ein Stück wandern, wie Teamerin Cora Geywitz berichtet. Die Vormittage verbringen die Kinder vorwiegend im Hüttendorf mit Bauen oder Schnitzen. Besonders viele Schüsseln und Löffel sind bisher entstanden. Und weil das Programm ja REALX! heißt, gab es in dieser Woche auch schon von den Kindern selbst gemixte Cocktails mit gecrushtem Eis. Zu Beginn des Tages und am Ende gibt es jeweils einen kleinen Gesprächskreis, bei dem es beispielsweise um die Frage geht, was den Kindern besonders gut gefallen hat oder wo die Kinder vielleicht auch mal ein besonderes Tief erlebt haben.


„RELAX! Dein Sommer“ in der Weststadt

Der nahegelegene Weinbrennerspielplatz, der Zoo oder das Naturkundemuseum waren unter anderem bisher die Ziele der RELAX!-Gruppe in der Kirchengemeinde St. Bonifaz in der Schillerstraße. „Wir haben auch schon den großen Robinson-Spielplatz im Schlossgarten besucht“, ergänzt Teamerin Sina Himmelsbach. Und Besucher*innen der Alb, die kleine Schiffe haben fahren sehen in den vergangenen Tagen, das waren ebenfalls die zehn Kinder von RELAX in St. Bonifaz. Geplant sind noch die Teilnahme an einer Ferienaktion der Hochschule Karlsruhe und ein Besuch im Badischen Landesmuseum.

Und wie an vielen anderen Orten spielt in diesen Hitzetagen auch hier das Wasser eine wichtige Rolle: im Hof ist ein Wassersprenger installiert, den die Kinder zur Abkühlung nutzen können. Insgesamt ist die Kirchengemeinde sechs Wochen lang Schauplatz des Sommerferienprogramms.


„RELAX! Dein Sommer“ in Mühlburg

Auch im Bürgerzentrum Mühlburg sind die Spielplätze eine gefragte Sache, ebenso die Alb, die nur wenige Gehminuten entfernt liegt. Aber auch kreativ geht es zu: so wurden schon Taschen und T-Shirts bemalt oder die große Leinwand von den Mobis. Heute entstehen aus Specksteinen kleine Kunstwerke. Außerdem gab es auch schon einen Ausflug in das KJH Mühlburg, um an einer Rätselaktion der Mobis teilzunehmen.

„Letztlich haben wir unser ursprünglich geplantes Programm auch ein wenig umgestellt, weil die Kinder gar nicht den ganzen Tag bespaßt werden wollen“, berichtet Katharina Schelenz. Jeden Morgen wird deshalb besprochen, was an diesem Tag passieren soll. Bei einer „90-Minuten-Wette“ mit 25 Aufgaben haben in dieser Woche die Kinder gewonnen. Als Wetteinsatz und Belohnung gab’s ein Eis.

Der Drang nach Freispiel ist auch im Kinder- und Jugendhaus Mühlburg ganz ausgeprägt. „Wir haben das Programm dem Bedarf angepasst“, betont Sandy Witzemann. Deshalb sind die Kinder viel draußen und sogar zwei Mal auf dem großen Draisspielplatz entlang der Hildapromenade, „weil es ihnen einfach so viel Spaß gemacht hat“. Insgesamt sind in dieser zweiten Ferienwoche 13 Kinder im KJH Mühlburg mit dabei. Heute stand unter anderem Tonen auf dem Programm: die Tische sind voll mit phantasievollen Figürchen und Formen, die in der Hitze schnell trocknen können.


„RELAX! Dein Sommer“ in der Nordweststadt

Fünf Wochen lang ist das Kinder- und Jugendhaus Nordweststadt Schauplatz von „RELAX! Dein Sommer“. Die Gruppen sind jeweils zu Gast auf dem Aktivspielplatz Nordweststadt. Auf dem Gelände dort haben sie viele Möglichkeiten für kreative Aktivitäten. Es werden beispielsweise vor allem Hütten gebaut. Zu Gast war in der ersten Ferienwoche auch die Kuscheltierklinik, außerdem wurde aus Wildkräutern eine leckere Limonade hergestellt. Gestaltet wurden zudem T-Shirts. Und natürlich gibt es auch hier eine riesige Wasserrutsche für die 18 Kinder, die in jeder Woche in der Gruppe mit von der Partie sind.

Die Gruppe in Ferienwoche eins war auch der Sieger in der Mobi-Challenge, bei der es darum ging, einen möglichst hohen Turm aus Papier zu bauen. Als Preis gab es ein Spiel der Mobis und für jedes Kind eine Mobi-CD.


„RELAX! Dein Sommer“ in Neureut

Im Kinder- und Jugendhaus Neureut gibt es für die Kinder vor allem Kreativangebote: Perlen für Armbänder, Salzbilder, Tonarbeiten, T-Shirts bemalen und Mützen gestalten. Sportlich wird es auf dem Trampolin oder an der Tischtennisplatte. An einem Tag in der Woche steht auch ein Ausflug in den Karlsruher Zoo auf dem Programm. Insgesamt nehmen zehn Kinder an „RELAX! Dein Sommer“ in Neureut teil. Das Angebot findet in diesem Stadtteil in allen sechs Ferienwochen statt.


„RELAX! Dein Sommer“ im jubez

Im jubez startet „RELAX! Dein Sommer“ jeden Tag mit einem „jutopia Raumflug“ in eine ganz andere Welt. „Es geht bei uns viel um Wasser, Farben oder Upcycling“, zählt Tanja Hartmann nur einige der vielen Aktivitäten auf. Auch der Große Saal und die Holzwerkstatt des jubez werden einbezogen. Doch die 16 Kinder haben in der ersten Woche ihr Quartier vor allem auf dem Kronenplatz bezogen.

Dort sind schon einige Hochbeete entstanden, die über ein ausgeklügeltes Bewässerungssystem versorgt werden, das von den Kindern selbst gebaut wurde. Die Tanks stehen erhöht in Richtung jubez café und über Holzrinnen fließt das Wasser dann zu den Beeten. Außerdem sind im Laufe der ersten Woche auch schon ganz viele Batikarbeiten entstanden, die jetzt den Kronenplatz verschönern. Und im Schlossgarten waren die Kinder in den vergangenen Tagen ebenfalls unterwegs, um neue Materialien zu sammeln. Insgesamt ist das jubez in drei Sommerferienwochen Schauplatz von RELAX!


„RELAX! Dein Sommer“ in der Oststadt

Piraten – das ist das Thema von RELAX! in der Oststadt. „Wir machen Angebote zu den Bereichen Dschungel und Wasser, wir bauen ein Floß, entwerfen Schatzkarten und Schatzkisten“, berichtet Teamerin Hannah Windus. Aber auch eine Schnitzeljagd ist im Angebot. Und natürlich können die 14 Kinder, die hier mit von der Partie sind, auch das gesamte Haus nutzen und sich dort frei bewegen und tun, nach was ihnen gerade der Sinn steht. Wer gerade nicht draußen mitschnitzen will, der findet im Innenbereich einen großen Basteltisch. Auch die Mobis sind an einem Tag zu Gast und bieten einen kleinen Workshop zum Thema Bogenschießen an. Einen Besuch stattet auch der Verein „a tip: tap“ ab, der sich seit rund 10 Jahren für Leitungswasser und gegen Plastikmüll einsetzt und viele interessante Dinge zum Thema Wasser erzählen kann.


„RELAX! Dein Sommer“ in Hagsfeld

Im Quartier Geroldsäcker in Hagsfeld haben die Kinder an diesem Tag schon eine so genannte „40 Minuten-Wette“ gegen die Teamer gewonnen. Die Wette besteht aus verschiedenen Aufgaben, die die Teamer den acht Kindern stellen und die sie nur zusammen erfüllen können. „Wir Teamer wetten natürlich, dass die Kinder das nicht schaffen“, sagt Patrizia Paulus. Die Aufgaben lauten beispielsweise: fünf Minuten Luft anhalten, 100 Kniebeugen machen, einen gemeinsamen Tanz aufführen oder eine Wollschnur auffädeln. Einen Wetteinsatz gibt es natürlich auch: wer verliert, darf die jeweils andere Gruppe bei der Wasserschlacht nass machen.

Das waren in diesem Fall die Teamer, am Ende waren aber alle nass. Ansonsten stehen Rätsel- und Gruppenspiele auf dem Programm oder eine Schatzsuche. Auch das riesige Freigelände bietet viele Möglichkeiten. Und auch hier sind die Mobis mit von der Partie: sie stellen – wie an vielen Standorten – eine riesige Leinwand zum Bemalen zur Verfügung.


„RELAX! Dein Sommer“ in der Waldstadt

Stockbrot machen, Schmuck basteln, schnitzen oder Spiele – das ist das vielseitige Angebote, das den Kindern im Kinder- und Jugendhaus Waldstadt von den Teamern gemacht wird. Im Morgenkreis dürfen die Kinder jeweils mitentscheiden, was auf dem Programm stehen soll. Und es gibt es zwei Ausflüge in der Woche: zum Beispiel ein Besuch im gar nicht weit entfernten Fächerbad. Ziele sind aber auch ein Gnadenhof für Tiere oder der Oberwald. Am Freitag ist Kinderkino angesagt. Auch der Jägerhaussee ist ein Ziel – dort machen die Mobis Angebote.


„RELAX! Dein Sommer“ in der Südweststadt

Im Jugendzentrum Espirito der gemeinnützige Bethanien Diakonissen-Stiftung in der Hermann-Billing-Straße „RELAX!en“ in der ersten Woche neun Kinder gemeinsam durch die erste Sommerferienwoche. „Wir haben zuerst Boxen gebastelt mit den Kindern, damit sie ihre persönlichen Gegenstände gut unterbringen können“, erzählt Teamerin Lisa Lang vom Jugendzentrum. Der Standort ist eine Kooperation mit dem Kinder- und Jugendhaus Südwest. Im Laufe der Woche veranstalten die Kinder Turniere, viele Wasserspiele und eine Schnitzeljagd. Am Freitag soll es die große „Wasserabschlussschlacht“ geben. Auch in der zweiten Woche wird im Juze Espirito noch einmal „RELAX! stattfinden.


„RELAX! Dein Sommer“ in der Südstadt

Im Kinder- und Jugendhaus Südstadt sind zwölf Kinder mit von der Partie. Dort spielt der berühmte Grünstreifen mit viel Schatten gegen die Hitze eine große Rolle – inklusive dem direkt benachbarten Spielplatz. Auf zwei- und dreirädrigen kleinen Fahrzeugen aus Stahl sind viele der Kinder an diesem Mittag unterwegs.

„Heute waren wir auch schon im Oberwald auf dem Spielplatz und beim Tiergehege“, erzählt Teamerin Kathrin Heier. Im Laufe der Woche werden sich die Kinder noch an Kunstwerken mit der Farbschleuder ausprobieren, von der Mobilen Spielaktion wird eine riesige Leinwand zur Verfügung gestellt, die dann bemalt wird. Zum Abschluss der Woche findet dann noch ein Fotosuchspiel im Stadtteil statt. Auch in allen weiteren Wochen der Sommerferien findet im KJH Südstadt „RELAX!“ statt. Bis zum Ende der Ferien haben dann knapp 50 Kinder mitgemacht.


„RELAX! Dein Sommer“ in Oberreut

In der Weißen Rose in Oberreut haben zehn Kinder das gesamte Haus in Beschlag genommen. „Wir nutzen unsere Räume für zahlreiche Sportangebote“, berichtet Teamerin Stefanie Hinzmann. Im Hof des Kinder- und Jugendhauses herrscht bei den Kindern auch immer große Begeisterung, wenn die Teamer den Wasserschlauch in Betrieb nehmen.

Dann heißt es: „Eins, zwei, drei und los …“ und für alle geht es dann durch den kühlenden Regen. In Oberreut gibt es „RELAX!“ auch noch in Sommerferienwoche zwei – dann mit 17 Kindern.


„RELAX! Dein Sommer“ in Weiherfeld

Insgesamt zwölf Kinder sind bei „RELAX! Dein Sommer“ in Weiherfeld dabei. Schauplatz ist hier das Gemeindehaus der evangelischen Friedensgemeinde, das mit einem großen Gartengelände ausgestattet ist.

„Wir haben viele Jungs, deswegen spielen wir viel Fußball. Wir sind aber auch auf dem Spielplatz unterwegs und in dieser Woche werden wir auf der Alb auch noch ein Floß bauen“, so Jesika Hartmann vom Betreuendenteam. Und dann gibt es ja noch die Challenge der ersten Ferienwoche von der Mobilen Spielaktion: Es geht darum, einen möglichst hohen und stabilen Turm zu bauen, der ausschließlich aus Papier bestehen soll. „Wir haben wenig öffentliche Räume hier im Stadtteil, deshalb ist es wichtig für die Kinder, hier sein zu können, weil sie in den vergangenen Monaten auch zurückstecken mussten“, betont Gemeindepfarrerin Catharina Covolo.


„RELAX! Dein Sommer“ in Rüppurr

Sehr oft im nahen Wald unterwegs ist die Kindergruppe am Standort in Rüppurr. „Schuhe an und raus in die Natur“, so der Name des Projekts, das die angehende Spielpädagogin Andrea Kirschnick hier und an weiteren Standorten umsetzt. „Wir bauen Hütten oder modellieren Waldgeistergesichter aus Ton an die Bäume“, berichtet sie. Im Laufe der Woche wollen die Kinder auch noch Kressesamen einpflanzen und viele andere Dinge unternehmen.

#Relax-Standortbesuche



zurück zu »News«