stja in sozialen Netzwerken stja.de Barrierefrei benutzen

stja

News

Kinderfreizeit

Kinder- und Jugendarbeit braucht eine Perspektive!

15. März 2021

Der Vorstand des stja unterstützt folgende Pressemitteilung:

Pressemitteilung des Kreisjugendwerks der AWO Karlsruhe-Stadt

Die Jugendverbände im Land Baden-Württemberg brauchen endlich Klarheit und Unterstützung durch die Politik! Seit einem Jahr wird das gesellschaftliche Leben durch die Corona-Pandemie bestimmt und somit sind die Angebote der Jugendverbandsarbeit seit einem Jahr nur sehr eingeschränkt durchführbar. Und obwohl das Sozialministerium die Situation frühzeitig im April 2020 erkannt hat, wurden die Zusagen von Manne Lucha im Rahmen einer Pressekonferenz bisher leider nur teilweise umgesetzt und durch die Pandemie entstandene Kosten der Verbände konnten nur teilweise gedeckt werden.

Kinder und Jugendliche bekommen durch die Angebote der Jugendverbände die Möglichkeit sich außerhalb von Elternhaus und Schule in einem geschützten Umfeld zu entwickeln und soziale Kontakte zu knüpfen. Die Freizeiten in den Schulferien nehmen dabei einen nicht unerheblichen Raum ein. Ehrenamtliche Teams übernehmen Verantwortung und qualifi zieren sich für Leistungsaufgaben.

Auch im Sommer 2021 wollen die Jugendverbände Ferienangebote durchführen und damit Kindern und Jugendlichen das geben, was gerade in Zeiten von Corona so dringend nötig ist: Erholung und Zeit mit Gleichaltrigen! Denn nur so können Kinder und Jugendliche zu eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten heranreifen. Und auch die Eltern benötigen dringend Entlastung.

Die Jugendverbände in Baden-Württemberg sind sich einig, dass es trotz der erschwerten Umstände jede Mühe wert ist, die Angebote aufrecht zu erhalten. Und so sind weiterhin viele Ehrenamtliche und Hauptamtliche bereit, diesem gesellschaftlichen Auftrag nachzukommen.

Doch eines ist sicher: Dies funktioniert nur, wenn auch die Politik die Notwendigkeit erkennt, dass endlich Fakten für die Jugendverbände für mehr Planungssicherheit geschaffen werden müssen. Es muss endlich anerkannt werden, welchen Beitrag die Jugendarbeit bei der Bildung und Entwicklung von Kindern, Jugendlichen und Familien leistet. Kinder und Jugendliche haben ein Recht auf bestmögliche Unterstützung bei ihrer Entwicklung seitens der Gesellschaft und der Politik!

Das Kreisjugendwerk der AWO Karlsruhe-Stadt ist telefonisch unter 0721-35007151 oder per E-Mail an awo-reisen@awo-karlsruhe.



zurück zu »News«