stja in sozialen Netzwerken stja.de Barrierefrei benutzen

stja

News

Tanzaustausch-Karlsruhe-2019

Internationaler Jugendaustausch mit der russischen Partnerstadt Krasnodar

15. April 2019

Wir erinnern uns an den Austausch mit Krasnodar als wäre es gestern gewesen. Letztes Jahr im August waren wir, das Kinder-und Jugendhaus Oststadt und das Kinder- und Jugendhaus West, in unserer Partnerstadt Krasnodar, um gemeinsam mit Jugendlichen zu tanzen und die Kultur kennenzulernen.

Nun fand die Rückbegegnung in Karlsruhe statt und so wurden wir zu Gastgeber*innen für unsere mittlerweile zu Freund*innen gewordenen Gäste. Gemeinsam mit 12 Karlsruher Jugendlichen und zwei Betreuerinnen und Dolmetschern präsentierten wir der russischen Delegation eine Woche lang die Sehenswürdigkeiten unserer Stadt, um ihnen die Kultur näher zu bringen.

So erstellten wir ein vielseitiges, durchstrukturiertes und straffes Programm für unsere Gäste. Neben Besuchen im Naturkundemuseum, Schloss Karlsruhe, Botanischer Garten, Günther-Klotzanlage und ZKM durfte natürlich das Tanzen nicht zu kurz kommen.

Es gab zahlreiche und disziplinierte Trainingseinheiten im KJH Oststadt und KJH West, damit die russische Delegation zusammen mit den Karlsruhern Tänzer*innen für den gemeinsamen Auftritt bei THE SHOW im Jubez, der den Höhepunkt der Jugendbegegnung darstellte, trainieren können.

Die zwei Gruppen (deutsche und russische Gruppe) wuchsen in den sieben Tagen stark zusammen. Und so wurden schnell Social Media Accounts ausgetauscht, um weiterhin in Kontakt zu bleiben.

Herausforderungen des Austauschs bestanden in den harten Tanzworkshops, da die russischen Jugendlichen sehr diszipliniert sind und die Karlsruher das nicht immer so gewöhnt sind 😉 Jedoch konnte jede und jeder sein Talent unter Beweis stellen. Die Workshops wurden von zwei russischen Choreographen angeleitet. Hierbei entstand ein intensiver Austausch zwischen den deutschen und russischen Jugendlichen sowie dem Personal.

Schließlich zahlte sich die harte Arbeit aber dann doch aus! Aus drei Choreographien, toller Musik und engagierten Menschen entstand ein ansprechender und multikultureller sowie unvergesslicher Auftritt bei „the show“. Die Jugendlichen hatten jede Menge Spaß und alle werden sich sehr lange an diesen Austausch erinnern.

In der Zukunft sind weitere Projekte geplant. So schwebt uns die Idee vor, sowohl die russische Partnerstadt Krasnodar als auch die französische Partnerstadt Nancy gemeinsam nach Karlsruhe einzuladen, um ein gemeinsames trilinguales Tanzprojekt zu starten!

Vielen Dank und bis zum nächsten Mal! – Bolschoje sposibo, do wstretsche!

Sabrina Zerbo und Suzan Yigit

 

Förderer

Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch

 



zurück zu »News«