stja in sozialen Netzwerken stja.de Barrierefrei benutzen

stja

News

Krasnodar-Delegation-Herbst-2018
Empfang im Rathaus mit Bürgermeister Dr. Albert Käuflein und Daniel Melchien, Vorsitzender des stja

Herbst 2018 – junge Fachkräfte aus Krasnodar auf stja-Entdeckertour

von Jack Herbst 2. Dezember 2018

Der einwöchige Besuch einer siebenköpfigen Delegation in Karlsruhe bildete den Abschluss eines interessanten und turbulenten Jahres im internationalen Austausch zwischen dem stja und den Jugendorganisationen aus Krasnodar. So nutzte man auch gerne die Gelegenheit für einen ausführlichen Blick auf die zahlreichen Zusammentreffen 2018:

  • der Tanzaustausch von KJH WEST/ Oststadt im Sommer in Krasnodar
  • die YouConf2018 gemeinsam mit Nancy in Karlsruhe und Baerenthal
  • die Impulsreferate bei der Konferenz im Auswärtige Amt in Berlin
  • das gemeinsame Arbeiten beim Jugendforum in Hamburg
  • und das Arbeitstreffen beim Stadtgeburtstag in Krasnodar im September

Im Rückblick konnten beide Partner erkennen, mit welch großem Interesse bundesweit agierende Organisationen im deutsch-russischen Austausch die gemeinsamen Projekte, insbesondere die YouConf2018, beobachten und als Best-Practise-Beispiele bewerten.

Für die jungen Fachleute aus dem Jugendzentrum Krasnodar und verschiedenen Jugendorganisationen hatten viele stja-Kolleg*innen eine buntes und vielfältiges Freizeit- und Fachprogramm zusammengestellt.
Wichtige Grundlagen für das Verständnis für die Arbeit des stja legten Rudi Kloss und Barbara Ebert mit ihren Fachimpulsen „Konzept Offene Kinder- und Jugendarbeit“ und dem „5-Säulen-Modell für Jugendbeteiligung“, ergänzt von Alena Trauschel vom Arbeitskreis der Karlsruher Schülervertreter mit ihrer Vorstellung des Projekts „Speakers Corner“.

Ganz praktisch ging es dann beim Besuch des Aktivspielplatzes Nordweststadt zu, wo die russischen Gäste staunend beobachten konnten, dass Kinder dort eigenständig und selbstverantwortlich mit „gefährlichem“, weil echtem Werkzeug arbeiten. Auch die Eindrücke in anderen Einrichtungen des stja führten zu vielen Fragen und anregenden Gesprächen zwischen deutschen und russischen Fachkräften.

Karlsruher Gastfreundschaft erlebte die Delegation auch beim offiziellen Empfang im Bürgersaal des Rathauses durch Bürgermeister Dr. Albert Käuflein, der sichtlich erfreut keine Frage der Gäste unbeantwortet ließ. Und beim Fachgespräch im Jugendhaus des stja-Mitglieds „DJO – Jugend der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland“ konnten sich die jungen Krasnodarer bei Tee und Süßem fast wie zu Hause fühlen.

Ein tolles Erlebnis war es für alle Beteiligten auch, dass die gemeinsame deutsch-russische Zeit nicht mit dem „Dienstschluss“ endete: „Karlsruhe-by-night“ war das Motto für das Abendprogramm, das ein paar der jüngeren stja-Kolleg*innen für unsere russischen Gäste vorbereitet hatten. Mit diesem „Rundum-glücklich-Programm“ war es sehr unkompliziert, sich kennenzulernen und gemeinsam über künftige Projekte auszutauschen.

Fazit: eine gelungene Abschlussveranstaltung für ein tolles und intensives Jahr im deutsch-russischen Austausch mit vielen neuen Ideen unter dem Motto:

Karlsruhe – Краснодар.
2016 – 2020 Gemeinsam neue Wege gehen!!! – Вместе открывать новые!!!

Der Jugend- und Fachkräfteaustausch Karlsruhe – Krasnodar wird gefördert von der Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch und von Politik und Verwaltung der beiden Partnerstädte.

Sponsor

Logo: Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch
Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch https://www.stiftung-drja.de/


zurück zu »News«