stja in sozialen Netzwerken stja.de Barrierefrei benutzen

stja

News

Den_Taetern_auf_der_Spur

„Den Tätern auf der Spur“

von Luisa Hafner 24. Februar 2019

Die Fachstelle „Kein Missbrauch!“ des stja und der Sportkreisjugend Karlsruhe lädt alle Interessierten aus Jugendarbeit und Sport herzlich zur neuen Fortbildung „Den Tätern auf der Spur!“ ein. Strategien und Vorgehensweisen von Tätern zu kennen, und vor allem zu wissen, wie sich die Institution vor solchen Menschen schützen kann sind Ziel dieser Veranstaltung.

„Den Tätern auf der Spur“
Dienstag, 12.03.2019 von 18:00 bis 20:30 Uhr
im kath. Jugendhaus, Steinstraße 31, 76133 Karlsruhe (im Hinterhaus)

Meldet euch bitte bis zum 05.03.2019 an unter l.hafner@stja.de oder unter 0721/915 820 73 (unter Angabe eures Vereins bzw. Verbands und eurer Funktion)

 

Für eine nachhaltige Präventionsarbeit sind das Wissen und die Transparenz über präventive Arbeit zu sexualisierter Gewalt unabdingbar. Es gibt den Akteuren in der Jugendarbeit und dem Sport die Möglichkeit, Mädchen und Jungen besser vor sexualisierte Gewalt zu schützen.

Noch wichtiger ist es aber Strategien und Vorgehensweisen von Tätern zu kennen, und vor allem zu wissen, wie sich die Institution vor solchen Menschen schützen kann.

Vorbeugende Maßnahmen können entwickelt werden, die Täter abschrecken und ihnen das Handeln erschweren. Die Analyse der Täterstrategien soll den Blick für die Wahrnehmung von Grenzverletzungen schärfen und Achtsamkeit fördern.

Die Veranstaltung vermittelt neben Fach- und Handlungswissen, auch Handlungskompetenzen zu den Täterstrategien und entsprechenden Präventionsmaßnahmen.

Diese Schulung wird sich mit folgenden Themen befassen:

  • Grundlagenwissen und Fakten
  • Institutionelle Dynamiken: „Wie kann ich meine Institution aktiv vor Tätern schützen? Welche Strategien gibt es?“
  • Welche Handlungsmöglichkeiten gibt es, wenn ich eine Vermutung habe?
  • Exkurs zu Jugendlichen als Täter

Als Experten für dieses Themenfeld konnten wir Dr. Heinz Scheurer Therapeutischer Leiter der Forensische Ambulanz Baden (FAB) gewinnen. Er wird die Schulung mit durchführen und zu wichtigen Themenfeldern referieren.

Wir freuen uns über zahlreiches Kommen!

Herzliche Grüße,
Luisa Hafner

 

Info: Die Veranstaltung kann zur Beantragung bzw. Verlängerung der JULEICA mit 2 Einheiten angerechnet werden!

Website: Fachstelle „Kein Missbrauch“



zurück zu »News«