stja in sozialen Netzwerken stja.de Barrierefrei benutzen

stja

News

40-Jahre-MOBI-Spielfest-2018

40 Jahre MOBI – ein großes Fest!

von Ralf Birkner 4. November 2018

MOBI hatte am 20.10.2018 zu einem großen Spielfest eingeladen – und weit über 700 Menschen waren da! Große, kleine, junge und alte Menschen kamen zum Zirkusgelände im Otto-Dullenkopf-Park und erfreuten sich an himmlisch lauten, leisen, feinen und wilden Spielen. Das spielfreudige Miteinander wurde durch Joe Brösele mit seinen 50 Trommeln und durch das Kindermusiktheater Firlefanz, das stimmgewaltig zum Mitsingen einlud, lautstark unterstützt.

„Wir sind MOBI – du auch?“ – ein gelassenes Treiben durch den Tag wurde möglich. Und wer aktiv und tatkräftig eintauchen wollte, fand genügend Möglichkeiten. So konnten u.a. eigene Kugelbahnen konstruiert, sich bei Jugger wild schreiend für seine Mannschaft eingesetzt oder im Farbenmeer eingetaucht werden. Daneben blühte das sinnliche Genießen bei Matsch und Feuerstellen und in der HandWerksKunst. Bereichert wurde das Fest durch lobende und anerkennende Worte von Gemeinderat Michael Zeh und vom 1. Vorsitzenden des Stadtjugendausschuss (stja) e.V. Daniel Melchien. Für die Kinder war der mitgebrachte Geburtstagskuchen der stja-Geschäftsführerin Elisabeth Peitzmeier natürlich ein noch größeres Vergnügen.

Zufriedenheit, Lebensfreude, Gelassenheit und solidarisches Miteinander standen im Mittelpunkt. Oder einfacher ausgedrückt: frei zu sein und zu spielen, denn im Spiel erfahren alle Menschen sinnvolles. Seit 1978 wirkt die Mobile Spielaktion im Spiel mit und für die Kinder. Und wird nicht müde, parteiisch für die Rechte der Kinder und eine kindgemäße Welt zu kämpfen.

So wird es auch nach diesem Fest bleiben!

 

(aus der Konzeption der Mobilen Spielaktion – Editorial 2013)

Frei sein…

das ist
in einem selbstgebauten Baumhaus sitzen und Kirschen essen
sich treiben lassen
mit Freunden durch den Wald streifen und Entdeckungen machen
einen Hund streicheln
auf einem eigenen Floß über das Wasser fahren
mit Instrumenten Musik erfinden
im Gebüsch Schätze entdecken
mit dreckigen Händen im Matsch arbeiten
auf Bäume klettern und in die Luft schauen
mit Freundinnen auf der Wiese toben
in den neuen Tag tanzen
bei Kerzenschein Geschichten lauschen
sich streiten und wieder versöhnen
mit einer Katze kuscheln
ein eigenes Bretterhaus bauen
Bällen hinterher jagen
Brücken über tiefe Schluchten bauen
gemeinsam fremde Umgebungen erforschen
in einem Laubberg sitzen und die Sonnenstrahlen spüren
dem stillen Mond Wünsche zuflüstern
die Stacheln eines Igels ertasten
sich langweilen in der Hängematte
am Lagerfeuer Stockbrot backen
hinter Hecken sitzen und singen
mit dem Fahrrad steile Abhänge herunter wagen
in die Luft springen vor Glück
Zeit haben
unendlich viel Zeit haben selbst zu entscheiden
zu spielen
mit allen und allem

… zu spielen!

 



zurück zu »News«