stja in sozialen Netzwerken stja.de Barrierefrei benutzen

stja

Ganztagsgrundschulen_Bild

Der stja in den Ganztagsgrundschulen

Eine neue Bildungspartnerschaft

Die Bildungs- und Schulpolitik verändert sich rasant. Der Stadtjugendausschuss e.V. stellt sich den neuen Herausforderungen und wurde Kooperationspartner an bisher sechs Ganztagesgrundschulen.

Seit dem Schuljahr 2013/14 arbeiten pädagogische Fachkräfte des Vereins am Aufbau und der Entwicklung neuer Ganztagsgrundschulen mit. Schule und stja sind dabei Partner und setzen ihren jeweils eigenständigen Bildungsauftrag um. Gemeinsames Ziel ist es, eine Bildungskultur für die neue Form der Ganztagesgrundschule zu entwickeln.

Im Sinne einer ganzheitlichen Bildung mit Kopf, Herz und Hand bietet der stja zahlreiche Aktivitäten an: in Bewegungsspielen, in Zirkus-, Tanz- und Theaterprojekten, bei handwerklichen Aktivitäten wie Basteln, Töpfern oder beim Erstellen von Trickfilmen wird den Kindern die Möglichkeit gegeben, kreativ zu sein und ihre Ideen und Gedanken auf vielfältige Weise auszudrücken.

Ein großes Anliegen ist es, Freiräume in den rhythmisierten Ablauf des Ganztags zu bringen, den die Kinder ab 7:30 bis 16 Uhr, teilweise sogar bis 17:30 Uhr besuchen. Die Kinder können sich selbstbestimmt und eigenverantwortlich alleine oder mit anderen Kindern zurückziehen oder sich in klassenübergreifenden Peergroups bewegen.

Ganztägige Bildungsorte sollen zu kindgerechten Lebens- und Lernorten werden. Vor diesem Hintergrund möchte der stja in seiner Schnittstellenfunktion das Zusammenspiel schulischer und außerschulischer Bildungsinstitutionen mit den Stadtteilen, mit Vereinen und anderen Einrichtungen erweitern.

Kontakt

Petra Kuropka

+49 721 133 5602

Schwerpunkt:
Betreuung, Bildung