stja in sozialen Netzwerken stja.de Barrierefrei benutzen

stja

News

Umbau_Otto_D_2020

Umbauarbeiten für Otto-Dullenkopf-Park und das Haus des Musikmobils Soundtruck

von Marcus Dischinger 20. Oktober 2020

Umbau der Hallen im Otto-Dullenkopf-Park hat begonnen

Der Umbau (siehe Bild oben) der ehemaligen Werkstatthallen zu Trainingshallen für Artistik, urbane Bewegungskünste und die zirkuspädagogische Arbeit des Kinder- und Jugendzirkus Maccaroni hat nach einer langen Planungsphase nun endlich begonnen. Aktuell finden Rohbauarbeiten und die Demontage elektrischer Anlagen statt. Gleichzeitig startet das Aktions- und Zirkusbüro eine neue Phase der Beteiligung. Gemeinsam wird ein Konzept erarbeitet, wie die verschiedenen Bewegungsszenen die Hallen und Räume zukünftig nutzen werden.

Um den Beteiligungsprozess so transparent wie möglich zu machen, wird es neben Treffen vor Ort auch eine virtuelle Beteiligungsplattform geben, die ebenfalls gemeinsam mit den zukünftigen Nutzer*innen gestaltet wird. Das Beteiligungsprojekt wird innerhalb des Programmes „VIP – Vielfalt in Partizipation“ im Rahmen des Masterplans Jugend durchgeführt und durch das Ministerium für Soziales und Integration aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg unterstützt. Der Umbau der Hallen soll im Frühjahr 2022 abgeschlossen sein.

Soundtruck in der Knielinger Saarlandstraße im Umbau

Nach langer Planung begann Ende Juli im Haus des Musikmobil Soundtruck der Um- und Neubau einer dann barrierefreien Toilettenanlage im Erdgeschoss. Dafür wurde der dortige Proberaum ausgeräumt. Wände und Tür wurden versetzt. Der zukünftige Proberaum wandert in den ehemaligen Gruppenraum nebenan und wird dann größer und heller sein. Auch die Männertoilette im Obergeschoss wird modernisiert und in eine Toilette für Mädchen und Jungen aufgeteilt. Auch dafür wurde die Tür erweitert, der Fußboden herausgenommen und erneuert. Im Zuge dessen werden auch gleichzeitig die Wasserrohre im Keller erneuert.

Dies bedeutet, dass in der ersten Phase haufenweise Schutt entsorgt werden musste und das Haus praktisch nicht betreten werden konnte. Ungefähr zehn verschiedene Firmen sind an dem Projekt unter Leitung des Amts für Hochbau und Gebäudewirtschaft (HGW) der Stadt Karlsruhe beteiligt. Im Hof gib es seit Ende Juli einen Toilettencontainer mit Wasseranschluss, so dass die Beschäftigten im Soundtruck seit Mitte Juli ihr Büro und den Saal benutzen können. Während der Sommerferien hat die Baustelle schon einen guten Fortschritt gemacht, liegt aber leider hinter dem Zeitplan, da in dem Haus weitere unvorhergesehene Mängel gefunden wurden, die behoben werden mussten. Jetzt müssen noch Trockenbauer, Fliesenleger und Sanitärinstallateur ihre Arbeit beenden.

 



zurück zu »News«