stja in sozialen Netzwerken stja.de Barrierefrei benutzen

stja

News

Trilateraler_Austausch_Maerz_2019

Trilateraler Austausch – Weichenstellung für die YouConf2020

von Jack Herbst 16. April 2019

Aus der Partnerstadt Krasnodar war im März eine Jugendtanzgruppe in Karlsruhe zu Gast (hier der Bericht). Begleitet wurde sie von Georgii Pronkin, dem Jugendamtsleiter der Stadt Krasnodar, und Anna Boiko, der Referentin für Jugendpolitik. Ziel ihrer Reise nach Karlsruhe war es, gemeinsam an den Ideen und Projekten für 2019 und 2020 zum Jubiläum „40 Jahre Freundschaft der Jugend“ zu arbeiten. Ein besonderes Augenmerk lag dabei auf der Perspektive des Formats „YouConf“, dessen Fortsetzung Nancy für 2019 leider abgesagt hatte. #molkrasnodar, die Jugendverwaltung der Stadt Krasnodar, hatte jedoch schon unmittelbar nach der letzten YouConf eine Einladung zur YouConf2020 ausgesprochen.

Am Rande des offiziellen Empfangs der Stadt Karlsruhe durch Bürgermeister Albert Käuflein gelang es, Chantal Carraro, Bürgermeisterin für Jugend, Verena Denry, Direktorin für Internationale Angelegenheiten, und Azzize Choudar, Verantwortlicher für den Jugendrat Nancy, als Vertreter*innen aus Politik und Jugendverwaltung der Stadt Nancy für ein Planungsgespräch zu gewinnen.

Die Ergebnisse können durchaus als Erfolg gewertet werden:

  • Das erfolgreiche Konzept der YouConf2018 wird fortgeschrieben: zehn Personen von jedem Partner treffen sich für acht bis neun gemeinsame Tage, die inhaltlich und organisatorisch federführend von Jugendlichen selbst vorbereitet werden.
  • Als mögliche Schwerpunkte wurden Themen gewählt, die aktuell für die Jugendlichen in jeder der drei Städte eine wichtige Rolle spielen: „Entwicklung einer ökologischen Stadt“, „Gesunder Lebensstil“ und „Räume für die Jugend schaffen“ (in Karlsruhe zum Beispiel das Projekt „MyCity.MyPlace.“).
  • Jugendliche sollen sich an allen Phasen in die organisatorische und inhaltliche Gestaltung der YouConf2020 aktiv einbringen können.
  • Startpunkt für die Beteiligung Jugendlicher ist die Teilnahme eines gemischten Projektteams beim Deutsch-Russischen Jugendforum in Düren. Als nächsten Schritt hat der stja zur „Mini-YouConf“ im September 2019 nach Baerenthal eingeladen, die Teil der Feiern zum Jubiläum „50 Jahre JFBS Baerenthal“ sein wird. Béatrice Angrand, Generalsekretärin des Deutsch-Französischen Jugendwerks, konnte für die russischen, deutschen und französischen Jugendlichen als prominente Gesprächspartnerin und Expertin gewonnen werden.

Die internationalen Projekte mit den Jugendorganisationen aus Krasnodar und Nancy werden vom DFJW und der Stiftung drja gefördert.

 

Förderer

Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch

 



zurück zu »News«