stja in sozialen Netzwerken stja.de Barrierefrei benutzen

stja

News

Calisthenics_Anlage_Blaues_Haus

Neue Calisthenics-Anlage beim Blauen Haus in Betrieb

von Marcus Dischinger 15. Mai 2018

 Trainiert wird zumeist gemeinsam in der Gruppe

Das Quartier Geroldsäcker in Hagsfeld ist um eine Attraktion reicher: dort steht seit wenigen Tagen die fertig gebaute Calisthenics-Anlage. Sie ist die größte ihrer Art in ganz Karlsruhe. Errichtet wurde die Anlage auf dem Gelände des Blauen Hauses, dem Kinder- und Jugendhaus Geroldsäcker des Stadtjugendausschuss (stja) e. V. Calisthenics ist ein noch junger Sport, der in New York erfunden wurde. Es geht dabei um Körpertraining an Recks, Sprossenwänden, Barren oder Klimmzugstangen. Bei den Übrungen geht es um Ausdauer, Kraft und Körperbeherrschung gepaart mit Ästhetik und eleganten Bewegungsabläufen. Hinzu kommt ein sozialer Aspekt: Trainiert wird zumeist draußen und gemeinsam in der Gruppe. Geeignet ist die Anlage für Kinder, Jugendliche und Erwachsene zugleich.

Bürgermeister Martin Lenz betonte, dass die erste Idee für die Anlage vor nicht einmal einem Jahr auf der Jugendkonferenz formuliert worden seien. Das sei bemerkenswert, weil es zur Umsetzung eines solchen Projekts vieler Menschen und Ämter wie dem Gartenbauamt bedürfe. „Die Calisthenics-Anlage ist die Fortsetzung einer Entwicklung hier auf dem Gelände“, sagte stja-Geschäftsführerin Elisabeth Peitzmeier mit Blick auf den Bolzplatz und die Hütten, die in den vergangenen Jahren errichtet wurden.

Die Idee für eine Calisthenics-Anlage hatten junge Erwachsene aus dem Quartier Geroldsäcker selbst. Angeregt hatte den Bau eine Gruppe um Christian Merkel bei der Jugendkonferenz im vergangenen Jahr, in Jugendforen sowie beim Juko-Check hatten sie das Projekt weiter verfolgt. Realisiert wurde die Anlage dann vom Gartenbauamt der Stadt Karlsruhe. Letztere hat den Bau auch finanziert. Weitere finanzielle Unterstützung in Form ein Spende von 3.800 Euro kam außerdem vom Hagsfelder Unternehmer und Thorsten Ehlgötz und weiteren Sponsoren aus dessen Umfeld. So konnte die Calisthenics-Anlage um ein weiteres Element ergänzt werden. „Ihr habt Euch in etwas hineingebissen, Engagement gezeigt und eingebracht“, lobte Ehlgötz die Beteiligten.



zurück zu »News«