stja in sozialen Netzwerken (benötigt JavaScript) stja.de Barrierefrei benutzen

stja

Themen

pädagogik

MedienNetzWerk Karlsruhe

Das MedienNetzWerk Karlsruhe (MNW) ist ein Zusammenschluss der Institutionen Stadtjugendausschuss e.V., Kinderbüro, Landesmedienzentrum BW (LMZ), LandesNetzWerk, Stadtbibliothek/Jugendbibliothek und ZKM/ Museumskommunikation.

Es bietet Beratung, Informations- und Wissensvermittlung sowie Veranstaltungen zum Umgang mit und der Nutzung von Medien. Zu diesen zählen die sogenannten digitalen Medien, wie Smartphone, Computer, Spielkonsolen, Internet etc.

Für die gemeinsame Definition der medienpädagogischen Arbeit des MedienNetzWerkes Karlsruhe gehört es zum Selbstverständnis, dass neben Angeboten zu den neuen Medien auch klassische Medien, wie analoge Fotografie, Musik, Radio, Film und Fernsehen und nicht zuletzt Bücher, Zeitschriften und andere Printmedien, in das Angebotsspektrum einbezogen werden.


schließen

Kontakt

Anna Schreier

+49 721 133 5636

+49 721 133 5639

Schwerpunkt:
Bildung, Medien

Spielgesteuert

Ein medienpädagogisches Projekt zum Umgang mit Computerspielen

Spielgesteuert sieht das Computerspiel als spielpädagogische Methode zur Entwicklung von sozialen, kommunikativen und kognitiven Fähigkeiten.

Erst Schule, dann Hausaufgaben und anschließend eine Runde Zocken – Computerspiele haben im Tagesablauf von Jugendlichen ihren festen Platz, was von Seiten vieler Eltern und Pädagog*innen kritisch beäugt wird. Die Idee von Spielgesteuert ist, sich mit der digitalen Lebensrealität von Jugendlichen auseinanderzusetzen und sie dabei pädagogisch zu begleiten. Viele Jugendliche verfügen über ein extrem großes Expert*innenwissen rund um virtuelle Welten. Dieses Potential nutzt Spielgesteuert, um in den Dialog mit Erwachsenen und Nichtspielern zu treten. Gerade beim Thema Computerspiele ist die öffentliche Debatte bislang von vielen Ängsten, Vorurteilen und Unkenntnis geprägt. Spielgesteuert verfolgt das Ziel, Barrieren zwischen Spielern und Nichtspielern abzubauen und zu erklären, um was es bei Videospielen geht und worauf man achten muss.

Nicht zuletzt wird durch Spielgesteuert das Spielverhalten der Jugendlichen reflektiert und zwangsweise auch dosiert. Durch Vorträge wird Geld erwirtschaftet, mit dem die Projektteilnehmer*innen einen Rechnerraum mit sechs Computern im Kinder- und Jugendhaus Oststadt finanziert haben, um die jüngeren Besucher*innen behutsam und kompetent an das Medium heranzuführen.


schließen

Kontakt

Wilfried Grüßinger

+49 721 615 327

Schwerpunkt:
Medien, Jugendkultur

Social Media Policy

Die Social Media Policy des Stadtjugendausschusses e.V.  – Ein Leitfaden

Seit 2013 ist die Social Media Policy des stja gültig. Diese regelt zum einen den Umgang mit sozialen Netzwerken in der Jugendarbeit. Zum anderen erhalten auch die Mitarbeiter*innen Hilfestellung darin, wie sie soziale Netzwerke in ihre sozialpädagogische Arbeit mit Jugendlichen einbinden können.

Entsprechend der Entwicklungen der sozialen Netzwerke im Internet wird die Social Media Policy von einer Arbeitsgruppe immer wieder aktualisiert. 2016 wird an einer Ergänzung zum Thema Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit im Netz gearbeitet.


schließen

Kontakt

Anna Schreier

+49 721 133 5636

+49 721 133 5639

Schwerpunkt:
Kinder-/Jugendhäuser, Medien

Computerspielschule Karlsruhe

Spielen – Lernen – Entdecken

Die Computerspielschule Karlsruhe des stja öffnet Eltern den Zugang zur digitalen Spielwelt ihrer Kinder und berät sie im Umgang mit Medien.

Viele Eltern machen sich Sorgen, wenn ihre Kinder in die Welt der Computerspiele abtauchen.
Die Computerspielschule Karlsruhe, angesiedelt im KJH Oststadt, hat im Juni 2016 damit begonnen, Computerspiele generationsübergreifend zu vermitteln. Dabei geht es darum, Brücken zu bauen und die digitale Kluft zwischen Jung und Alt zu überwinden.

Begleitet von pädagogischen Fachkräften sollen Kinder, Jugendliche und Erwachsene gemeinsam Erfahrungen mit Spielen machen, sich austauschen und gegenseitig voneinander lernen.

Eine Besonderheit der Computerspielschule Karlsruhe ist, dass Vorträge, Elternabende, Workshops und Fachkräftefortbildungen angeboten werden. Diese werden von den Pädagog*innen gemeinsam mit den Jugendlichen inhaltlich vorbereitet und umgesetzt. Die Jugendlichen werden so als Expert*innen behandelt und bringen ihr Wissen in die Veranstaltungen ein.


schließen

Kontakt

Sebastian Pflüger

Rintheimer Str. 47, 76131 Karlsruhe, Deutschland

+49 721 615 327

Schwerpunkt:
Bildung, Medien, Jugendkultur

Seminare

Im stja genießt die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeitenden einen hohen Stellwert. Die stetige Qualifizierung der Kolleg*innen und die aktive Begleitung aller Auszubildenden und Student*innen in ihren unterschiedlichsten Zusammenhängen ist ein Arbeitsschwerpunkt in vielen Einrichtungen des stja‘.

Dabei werden Auszubildende aus Fach- und Hochschulen in Teams integriert und Ehrenamtliche sowie Honorarkräfte durch intensive Schulungen und Seminare gezielt auf ihre unterstützenden Tätigkeiten vorbereitet. Bestehendes Fach- und Erfahrungswissen wird konsequent im Zusammenspiel mit praxisrelevanten Aufgaben reflektiert. Selbstverständlich basieren alle Diskurse auf pädagogischen Theoriemodellen. Bindend für alle Kolleg*innen ist eine intensive Auseinandersetzung mit dem pädagogischen Grundverständnis des stja‘ und dessen Positionierung in der Bildungsdiskussion.

Gesichert bleibt, dass alle Auszubildenden niemals in der originären und speziellen Arbeits- und Fachverantwortung der hauptamtlichen Pädagog*innen fungieren. Die enorme Arbeitsleistung könnte jedoch ohne deren wertvolle Mitarbeit nicht geleistet werden.


schließen

Ausbildung Spielpädagogik

Spielpädagogik ist erlernbar, Sie sind dazu herzlich eingeladen!

Die zweijährige Zusatzausbildung des stja` in Kooperation mit .im Team Dortmund wird kontinuierlich weiterentwickelt und beginnt 2017 mit einem neuen Zyklus, an dem 16 Personen teilnehmen können.

Ziel

Die Ausbildung erweitert die Kompetenzen der Teilnehmer*innen in den Bereichen personaler Kompetenz, fachlicher Stärkung, konzeptioneller Arbeit und in der Prozessbegleitung. Weiterer Schwerpunkt ist die praxisbezogene Anwendung in alle Bereiche der Pädagogik und die individuelle Förderung der spielpädagogischen Handlungsfähigkeiten.

Zielgruppe für das Qualifizierungsangebot

Alle, die Spielpädagogik als professionelles Instrumentarium zur Erweiterung ihrer beruflichen Handlungsfähigkeit einsetzen wollen.

Pädagog*innen und Mitarbeiter*innen der:

  • verbandlichen, offenen und stationären Kinder- und Jugendarbeit,
  • aus Einrichtungen der Behindertenhilfe,
  • Lehrkräfte aus allen Schulbereichen und der Erwachsenenbildung.

 

Der stja engagiert sich seit 2007 in der Ausbildung von Pädagog*innen und bietet eine besondere Zusatzqualifikation mit bemerkenswert guten Rahmenbedingungen an. Die Spielpädagogik-Ausbildung umfasst die Grundlagen pädagogischen Handelns und orientiert sich an den Herausforderungen der Teilnehmer*innen.

Weiter Informationen finden sich auf der Webseite www.spielpaedagogik.eu


schließen

Kontakt

Ralf Birkner

+49 721 476 3887

www.spielpaedagogik.eu/

Schwerpunkt:
Bildung

Just Move

Ein bewegungsorientiertes und zirkuspädagogisches Projekt für benachteiligte Kinder und Jugendliche in Karlsruhe und seinen Stadtteilen.

Das Projekt Just Move ist im Rahmen der zirkuspädagogischen Arbeit im stja entwickelt worden und wird seit 2012 vom Förderverein des LIONS-Clubs Karlsruhe-Zirkel unterstützt.

In Kooperation mit verschiedenen Einrichtungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit, Förder- und Sonderschulen sowie Einrichtungen der Jugendhilfe haben Kinder und Jugendliche die Möglichkeit, Bewegungsformen wie Breakdance, Parkour, Jonglage, Akrobatik und Luftartistik kennen zu lernen, zu vertiefen und zu einem künstlerischen Ausdruck bringen. Ziel ist es, eigene Ideen und Gedanken mit Bewegung zum Ausdruck zu bringen. Gleichzeitig trägt das Projekt zur Stärkung des Sozialverhaltens bei.

Ein besonderer Schwerpunkt sind aktuell Projekte für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen und für geflüchtete Kinder und Jugendliche.

Das Training und die einzelnen Projekte sind für die Kinder und Jugendlichen kostenfrei und werden von Profis der jeweiligen Disziplinen durchgeführt

www.aktion-und-zirkus.de


schließen

Kontakt

Irmi Schucker-Hüttel

+49 721 6649 9240

www.aktion-und-zirkus.de/

Schwerpunkt:
Bildung, Kinder-/Jugendhäuser, Kreativität, Jugendkultur, Sonstiges, Förderung

Kinderzirkusfestival

Zirkusluft für alle!

Als besonderes Highlight hat sich das Kinderzirkusfestival am Otto-Dullenkopf-Park etabliert. Seit 2004 können sich hier Kinder im Alter von sieben bis 14 Jahren in den Pfingstferien in knapp 30 Zirkusdisziplinen erproben. Sie können in die Rollen von Clowns, Seiltänzer*innen und Zauber*innen schlüpfen oder ihrer Phantasie beim Gestalten von Requisiten und Kostümen freien Lauf lassen.

Mit über 400 Kinder war das Kinderzirkusfestival auch 2016 ein voller Erfolg. In der bunten Zeltstadt gab es Zirkusreporter, die Kinder interviewten und eine eigene Zeitung erstellt haben. Neben beliebten Angeboten zu Akrobatik und Jonglage standen den Kindern und Jugendlichen auch zahlreiche Werkstätten offen, in denen Handpuppen, Zauberschachteln u.v.m. gebastelt wurden. Bei den täglichen Aufführungen präsentierten die Zirkuskinder ihre Kunststücke. Das Abschlussfest mit seinen zahlreichen Bühnendarbietungen und Präsentationen verzauberte Eltern, Verwandte und Freunde gleichermaßen.

Informationen zu den Teilnahmemöglichkeiten mit und ohne vorherige Anmeldung entnehmen Eltern bitte der Webseite www.kinderzirkusfestival.de


schließen

Kontakt

Irmi Schucker-Hüttel

Timo Herbst

Heike Mühl

+49 721 6649 9240

kinderzirkusfestival.de/

Schwerpunkt:
Betreuung, Bildung, Ferien, Kreativität, Theater, Werkstätten