stja in sozialen Netzwerken (benötigt JavaScript) stja.de Barrierefrei benutzen

stja

Themen

Internationales

Das Engagement des stja macht nicht an den Karlsruher Grenzen halt. Bereits seit vielen Jahren pflegt der stja intensive Beziehungen zu Jugendgruppen im Ausland. Die Jugendfreizeit- und Bildungsstätte in Baerenthal/Frankreich, internationale Jugendkonferenzen, der fachliche Austausch zwischen hauptamtlichen Mitarbeitenden sowie Austauschprogramme für Kinder und Jugendliche gehören zum bunten Programm.

Eurodistrikt PAMINA

Grenzüberschreitende Vernetzung durch den Eurodistrikt PAMINA: einem deutsch-französischer Zweckverband, der die Südpfalz, Baden und das Elsass umfasst.

Im Kontext der Offenen Kinder- und Jugendarbeit entstanden das PAMINA-Jugendnetzwerk und der Expertenausschuss, welche das Ziel verfolgen, die interkulturellen Begegnungen von Jugendlichen in der Region zu intensivieren.

Das Jugendnetzwerk sowie der Expertenausschuss sind freiwillige Zusammenschlüsse von ca. 25 pädagogischen Fachkräften aus Baden, Elsass und der Pfalz, die vier bis sechs Mal im Jahr zusammenkommen. Das Jugendnetzwerk möchte die Vernetzung der pädagogischen Fachkräfte untereinander fördern und stärkt Projekte für deutsche und französische Jugendliche. Die Treffen werden vom Eurodistrikt PAMINA koordiniert und stehen allen Interessierten der Jugendarbeit offen.

Der Expertenausschuss bietet zusätzlich in unterschiedlichen Seminaren Fortbildungsmöglichkeiten für alle Fachkräfte der Kinder- und Jugendarbeit.


schließen

Kontakt

Gabi Henke

+49 721 830 2214

www.eurodistrict-pamina.eu/pamina/

Schwerpunkt:
Betreuung, Bildung, Ferien, Kinder-/Jugendhäuser, Kreativität, Medien, Musik, Natur, Reisen, Spielplatz, Theater, Werkstätten, Jugendkultur

YouConf2015 – Internationale Jugendkonferenz

Projekt Karlsruhe 2.0 – Relaunch Of A City

Im Rahmen der internationalen Jugendkonferenz „YouConf2015“ wurden 46 Jugendliche aus Karlsruhe und seinen Partnerstädten Nancy, Nottingham, Krasnodar, Temeswar und Halle eingeladen, ihre ideale Stadt zu bauen.

 

Karlsruhe feierte 2015 seinen 300. Geburtstag. Das ist jung für eine Stadt. Aber seit der Gründung hat sich dennoch viel verändert. Die Gesellschaft, die Lebensbedingungen und damit die Anforderungen an das Stadtbild.
Das Projekt Karlsruhe 2.0 – Relauch Of A City stellte die Interessen von Jugendlichen in den Fokus und gab ihnen die Möglichkeit, ihre persönlichen Anforderungen, Wünsche, Visionen und Bedürfnisse an eine Stadt zu formulieren.

Die YouConf2015 war ein prozessorientiertes Experiment und kein geschlossenes Konzept. Sie lebte durch die Impulse aller Beteiligten und Partner*innen und verdeutlichte, was den Jugendlichen aus den unterschiedlichen Städten und Ländern aufgrund ihrer Sozialisation und kulturellen Prägung wichtig ist. Damit trug das Projekt zum gegenseitigen Verständnis bei.

Auf der Arbeitsebene gab es neben sachlich-inhaltlichen Impulsen kreative Workshops, in denen es um Theater, Graffiti, Musik, Upcycling, Stop-Motion-Film bzw. mit Design Thinking ging, die einen strukturierten Entwicklungsprozess begleiteten.

Bei zahlreichen weiteren Veranstaltungen zu KA300 präsentierten Karlsruher Jugendliche die YouConf2015-Ergebnisse. Auch in den Partnerstädten gab es Vorstellungen zu den Ergebnissen der YouConf2015.

Konkrete Ideen für zukünftige Projekte ergaben sich im Rahmen der Jugendkonferenz mit Nancy und Krasnodar, mit denen ein internationaler Jugendgipfel geplant wird, an dem ggf. auch Jugendliche aus Lublin, Polen beteiligt werden soll. Weitere EU-Projektideen sind mit Jugendlichen aus Timisoara und Nottingham angedacht.


schließen

Kontakt

Jack Herbst

+49 721 133 5614

youconf2015.eu/

Schwerpunkt:
Sonstiges, Internationale Zusammenarbeit

Jugend- und Fachkräfteaustausch Krasnodar

Freundschaft, Partnerschaft und Austausch

Noch zu Zeiten des Kalten Krieges und vor der offiziellen Städtepartnerschaft reichte sich die Jugend in Karlsruhe und Krasnodar 1979 bei einem von der Bundesregierung geförderten Jugendaustausch die Hand.

Sicherlich trugen die guten Beziehungen zwischen dem stja und den Jugendorganisationen dazu bei, dass beide Städte 1992 eine Städtepartnerschaft eingingen, die sich bis heute sehr lebendig und freundschaftlich gestaltet.

Im Jugendbereich erreichten 2011 die Beziehungen mit einem Fachkräfteaustausch zu Fragen in der Jugendarbeit eine neue Qualität. Seither gab es zahlreiche Fachtreffen, in denen Mitarbeitende in der Jugendarbeit aus beiden Städten ihr Wissen teilen und ihre Arbeit gegenseitig beflügeln. Viele Jugendaustauschprojekte konnten durchgeführt werden und es entstanden neue Freundschaften, wie die zwischen dem Kinderzirkus mix in Krasnodar und dem Kinderzirkus Maccaroni in Karlsruhe.

Ein Höhepunkt der bisherigen Zusammenarbeit war die YouConf2015, die in den Augen aller Beteiligten ein Gemeinschaftserlebnis der besonderen Art darstellte.


schließen

Kontakt

Jack Herbst

+49 721 133 5614

+49 721 133 5609

karlsruhe-krasnodar.de/

Schwerpunkt:
Sonstiges, Internationale Zusammenarbeit