stja in sozialen Netzwerken (benötigt JavaScript) stja.de Barrierefrei benutzen

stja

Themen

Inklusion

Inklusion ist ein Menschenrecht, das in der UN-Behindertenkonvention festgeschrieben ist. Der stja will jedem Menschen – egal ob mit oder ohne Einschränkung – die Teilhabe an seinen Angeboten, Veranstaltungen und Projekten ermöglichen und so der Vielfalt unter den Menschen gerecht werden.

Europäischer Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Handicap

Aktionstag 5. Mai – für eine vielfältige, inklusive Gesellschaft

Mit Aktionen rund um den Kronenplatz macht der stja auf den jährlich am 5. Mai stattfindenden Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung aufmerksam.

Mit Rap, Theater, Tanz und Video setzen Jugendliche mit und ohne Behinderung aus den stja Einrichtungen ein Zeichen für eine Gesellschaft, in der Inklusion gelebt wird.

Das Café Comba (Café Oase mit besonderem Aroma) präsentiert sich traditionell am 5. Mai als Straßencafé. Ein weiterer Dauergast ist die Rap Lounge mit live Performances von verschiedenen Rappern. Der Werkraum Karlsruhe zeigt selbst entwickelte Improvisationen des inklusiven Theaterclubs und EFI tanzt und das jubez Theater führen in der Regel eine Premiere auf!

Rund um den Kronenplatz gestalten die Einrichtungen des stja zahlreiche Mitmachaktionen: z.B. eröffnet das Aktions- und Zirkusbüro Otto-D. einen Mitmachzirkus, das KJH Durlach lädt zum „blind taste“ ein und das KJH Waldstadt baut einen Rolliparkour.

Schulklassen und andere Gruppen sind jedes Jahr herzlich eingeladen, den Aktionstag zu besuchen oder mitzugestalten. Der Aktionstag ist eine Kooperationsveranstaltung von jubez und BeoNetzwerk.

Der Aktionstag wurde 1992 von den Interessenvertretungen Selbstbestimmt Leben Deutschland (ISL) ins Leben gerufen und findet jährlich am 5. Mai statt.


schließen

Kontakt

Tina Zingraff

Gabi Matusik

+49 721 133 5625, 721 133 5634

+49 721 133 5639

www.jubez.de/page/aktionstag-am-10052016

Schwerpunkt:
Berufsorientierung, Bildung, Kreativität, Medien, Musik, Theater, Werkstätten, Jugendkultur

Ferienangebote für Kinder und Jugendliche mit besonderem Betreuungsbedarf

Alle Kinder brauchen schöne Ferienerlebnisse! Mit diesem Grundsatz stehen die Ferienangebote des jfbw‘ Kindern und Jugendlichen mit und ohne Behinderung offen.

Gemeinsame Ferien und Aktivitäten sind sowohl für die teilnehmenden Kinder als auch für die Eltern ein Gewinn. Denn auch im Freizeitbereich müssen Kinder und Jugendliche mit Einschränkungen integriert werden, sodass ein Schritt zu mehr Gemeinsamkeit und Solidarität getan werden kann.
Für Kinder und Jugendliche mit erhöhtem Pflege- und Betreuungsaufwand bietet das jfbw Komm mit ins Abenteuerland und Auf dem Rücken der Pferde an. Hier werden Oasen geschaffen, die voller Lebensfreude sind und bei denen im spielerischen Miteinander die Grenze zwischen Behinderung und Nichtbehinderung verwischen.

Für Beratungsgespräche hinsichtlich geeigneter Ferienangebote steht das jfbw ganzjährig zur Verfügung.


schließen

Kontakt

Irene Kiefer

+49 721 133 5671

+49 721 133 5679

www.jfbw.de/

Schwerpunkt:
Ferien, Reisen

Café Comba

Die Café Oase mit besonderem Aroma im jubez

Das inklusive Café Comba, das von jungen Menschen mit und ohne Behinderung organisiert und durchgeführt wird, ist ein Kooperationsprojekt zwischen dem jubez, BeoNetzwerk und dem Verein Eltern und Freunde für Inklusion e.V. Karlsruhe (EFI). Es öffnet jeden Dienstag von 16:00 bis 18:00 Uhr seine Türen, um seine Gäste nicht nur mit dem frisch aufgebrühten Kaffee aus der Brew- Bar, sondern auch mit einer ganz besonderen Atmosphäre zu verwöhnen.

Mit diesem Projekt werden Begegnungsräume für junge Menschen geschaffen, deren Lebenswelten sich im Alltag nicht oder nur wenig überschneiden. Jugendlichen mit und ohne Behinderungen bringen ihre verschiedenen Fähigkeiten und Begabungen ein und lernen sich in der gemeinsamen Verantwortung für das Café in ihrer Unterschiedlichkeiten schätzen. Es entstehen echte Produkte, die eigenen Ideen werden praktisch umgesetzt, neue Fertigkeiten und Fähigkeiten werden verinnerlicht und die Jugendlichen gewinnen an Erfahrungen und Selbstbewusstsein.

Ebenso dient das Projekt als Berufsvorbereitung und Orientierung für die Jugendlichen. Auszubildende aus der Gastronomie beraten und begleiten zeitweise als Expert*innen die Gruppe. So werden für die Jugendliche neue Lernfelder erschlossen und ein breites Erfahrungsspektrum geöffnet.


schließen

Kontakt

Sabine Grimberg

+49 721 133 5635

+49 721 133 5639

Schwerpunkt:
Berufsorientierung, Bildung, Kinder-/Jugendhäuser, Sonstiges, Inklusion